Ein markerschütterndes Grollen von ohrenbetäubender Lautstärke lässt die Wasseroberfläche der Bergseen erzittern und weht das Laub von den Bäumen. Ursprung dieses unwirklichen Schreis ist die Kehle eines gigantischen fuchsähnlichen Fabelwesens, welches sich erhaben hinter einer Bergkette aufrichtet. Schon vor Tausenden von Jahren berichteten die Ureinwohner der Gegend von dieser Gestalt, welche von ihnen ehrfürchtig „Deabrua“ genannt wurde, was so viel wie Teufel bedeutet. Sein Schrei dringt durch Mark und Bein und lässt jene ,die es hören, in unkontrollierte Raserei verfallen. Ein möglicher Ursprung für den uns heute bekannten Begriff „fuchsteufelswild“?

Zeige 1–12 von 41 Ergebnisse