Du hilfst

Du hilfst, indem du als allererstes nicht mehr wahllos konsumierst. Das gilt nicht nur für Klamotten, sondern schlichtweg für alles. Die globalen ZUsammenhänge und dessen Folgen sind näher als du denkst. Manchmal hilft es auch schon, kurz inne zu halten und zu reflektieren, wie gut es einem selbst geht.

Und wenn du kaufst, dann kauf nachhaltig und fair, egal ob bei uns oder bei einem der mittlerweile zahlreichen Anbieter. Wenn du bei uns kaufst, dann kaufst du fair gehandelte Biobaumwoll-Produkte, welche mit wasserbasierenden Tinten durch wassersparende Drucker veredelt werden. Die Ökofarben sind nicht nur biologisch abbaubar, sondern auch frei von Giftstoffen und vegan. Die Produktion wird von Ökostrom angetrieben und mit DHL GoGreen versendet. Das sind für unsere kleines Label Grundüberzeugungen.

 

Ein Kind ernähren

Es gibt 690 Millionen Menschen, die nicht genug zu essen haben. Und die Hungerrate nimmt zu. Doch Hunger ist ein lösbares Problem!

Von Kauz hat ein Sharethemeal-Team namens #vonkauz gegründet und mit jedem bestellten Produkt ernährst Du ein Kind einen Tag lang, denn wir spenden für dich.

Du kannst natürlich noch mehr tun. Lade dir einfach die Sharethemeal-App herunter und spende direkt. Wir würden uns freuen, wenn du das im Namen unseres Teams machst. Damit geht deine Spende natürlich nicht an uns. Es zeigt uns nur, wie viele Menschen wir mit unserem Aufruf erreicht haben.

Einen Baum pflanzen

Ein Mensch in Deutschland verursacht durch Konsum, Ernährung, Reisen und Energieverbrauch ca. 9,6 Tonnen CO2 Ausstoß pro Jahr*. Ein Baum kann pro Jahr durch Fotosynthese und sein Wachstum ca. 22 Kilogramm CO2 in Holz und Sauerstoff umwandeln. Pflanzt jeder Mensch nur etwa 440 Bäume im Leben, wird sein gesamter jährlicher CO2 Ausstoß durch sie neutralisiert. Jahr für Jahr!

Wir spenden einmal im Monat für jedes verkaufte Produkt einen Euro an eine Baumpflanzorganisation. Diese sind mittlerweile so vielfältig vertreten, dass wir an verschiedene Projekte spenden. Die Projekte folgen hier demnächst.

*Quellen: Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz, Statista, ETH Zürich, European Environment Agency, Umweltbundesamt, Ecopassenger

 

Unsere Ozeane schützen

Nicht nur Plastik, auch der Verzehr von Fisch bringt die Welt aus dem Gleichgewicht. Wer einen ersten Eindruck erlangen möchte, sollte sich Seaspiracy auf Netflix ansehen. Wer mehr tun möchte, unterschreibt eine Petition (z.B. https://www.change.org/p/unsere-ozeane-sind-keine-m%C3%BCllkippe-frau-merkel-stoppen-sie-diesen-irrsinn) oder unterstützt Sea Shepard.

NACH OBEN SCROLLEN